Wertvolle Alltagshilfe – Orthopädische Hundebetten für große Hunde

Seit 5 Jahren schlafen und dösen meine Hunde nur noch auf orthopädischen Hundebetten. Warum?

Weil meine ältere Hündin bereits Probleme mit dem Rücken und Arthrose in den Vorderläufen hat und mein jüngerer Rüde groß und schwer ist und ich solche Probleme bei ihm gern hinauszögern möchte. Wir haben in den letzten 5 Jahren um die 7 orthopädische Hundebetten für große Hunde selbst getestet. Hier möchte ich dir zeigen, worauf es dabei ankommt und welche Betten ich empfehlen kann.

„Ich hab Rücken!“ Zu gerne würde manch große Hund das sagen, doch das kann er eben nicht. Und meistens jammert er noch nicht mal, wenn Knochen und Gelenke schmerzen, denn Hunde drücken ihren Schmerz anders aus als wir Menschen. Jault er erst einmal auf, verweigert er bestimmte Bewegungen oder zeigt er gar Lähmungserscheinungen, sind Arthrose und andere Abnutzungserscheinungen oft schon weit fortgeschritten.

Was kannst du ihm also Gutes tun, wenn es um seine Gesundheit geht? Orthopädische Hundebetten für große Hunde helfen beim Vorbeugen und tragen dazu bei, dass bestehende Gesundheitsprobleme auch für deinen Hund eine möglichst geringe Einschränkung darstellen.

Orthopädische Hundebetten für große Hunde – der Unterschied zum normalen Hundebett

Ein normales Hundebett hat meist nur eine dünne Auflage. Der Schaumstoff ist nicht fest und gibt auf Druck an den durch das Gewicht belasteten Punkten ziemlich nach. Das bedeutet für den Hund, dass seine Wirbelsäule nicht gerade ist und somit der Rücken nicht entlastet wird.

Das bringt für Hunde, die bereits unter einer Spondylose, einer verschleißbedingten Wirbelsäulenveränderung leiden, eine zunehmende Qual mit sich. Bei der Spondylose bilden sich knöcherne Auswüchse, die im fortgeschrittenen Stadium die Wirbelsäule versteifen und auf Nerven drücken können. Statt beweglicher Wirbel hat der Hund also einen starren Rücken. Bestimmt kannst du dir vorstellen, wie sehr das bei Druck schmerzt.

Deshalb ist ein orthopädisches Hundebett für große Hunde wichtig, vor allem, wenn sie bereits erste Anzeichen von Rücken- und Gelenksbeschwerden zeigen. Diese Hundebetten haben eine spezielle Liegefläche, die möglich macht, dass die Wirbelsäule gerade liegt und der Auflagedruck gleichmäßig auf den Körper deines Hundes verteilt wird.

Der Liegekern ist bei diesen Betten ein ganz besonderer Schaumstoff. Natürlich ist er für orthopädische Hundebetten für große Hunde erst einmal dicker als im normalen Hundebett. Eine spezielle Dichte verleiht diesem Schaumstoff zusätzlich die Fähigkeit, das Gewicht eines Hundes gleichmäßig auf die Unterlage zu übertragen.

Einen Schritt weiter geht der Memory Foam, der Schaum, der sich erinnert, und zwar seine Form, die er ursprünglich hatte. Durch diese Eigenschaft wirkt er sanft dem Gewicht des Hundes entgegen und stützt die empfindlichen Wirbel und Gelenke ab, ohne zuviel Druck auf diese auszuüben.

Du kannst im Laden die Wirksamkeit dieses Schaumes selbst testen. Drücke einfach mit der Hand darauf und schon siehst du, wieviel angenehmer und stützender sich ein orthopädisches Hundebett für große Hunde im Gegensatz zu einem herkömmlichen Bett anfühlt.

So in etwa kannst du dir die Unterschiede bildlich vorstellen: 
Normales Hundebett große HundeOrthopädisches Hundebett für große Hunde

Warum ist gutes Liegen für große Hunde so wichtig?

Große Hunde sind von Natur aus etwas „benachteiligt“, was ihre Knochen und Gelenke angeht. Bereits im Wachstum muss das Skelett einiges mehr leisten als bei kleinen Rassen.

Es wächst schnell und trägt ein Gewicht, das sich von Woche zu Woche ordentlich steigert. Leider zeigt sich zunehmend, dass rassebedingt auch die Alterung und Abnutzung von Knochen und Gelenken unterschiedlich schnell vor sich geht. Doggen beispielsweise bekommen oft schon mit wenigen Jahren massive Probleme.

Andere Rassen wie der Deutsche Schäferhund leiden fast schon serienmäßig unter Hüftdysplasie (HD) und Ellbogendysplasie (ED). Bei einer Dysplasie ist die Pfanne durch Veränderungen zu flach. Deshalb liegt der Gelenkskopf nicht oder nicht mehr richtig in der Pfanne. Jede Bewegung wirkt sich ungünstig aus und schmerzt. Kommt dann noch der Druck beim Liegen dazu, entsteht ein unguter Kreislauf. Ein orthopädisches Hundebett für große Hunde kann hier entgegenwirken und zumindest beim Liegen den Druckschmerz nehmen.

Zu angeborenen, wachstums- oder rassebedingten Erkrankungen der Knochen und Gelenke gesellt sich im Laufe der Lebensjahre deines Hundes noch die ganz natürliche Abnutzung. Arthrose lässt sich beispielsweise nie ganz heilen, sondern nur verlangsamen. Wird nichts unternommen, kann die Erkrankung rasch fortschreiten und jede Bewegung schmerzhaft, ja irgendwann sogar ganz unmöglich machen.

Deswegen sind orthopädische Hundebetten für große Hunde wirklich wichtig. Neben der stützenden Funktion haben sie noch weitere gute Eigenschaften: Sie bewahren meist auch gut vor Bodenkälte. Beides kann alters- und krankheitsbedingte Beschwerden verschlimmern.

Ein orthopädisches Hundebett für große Hunde punktet hier ebenfalls durch die dicke Auflage. Sie schützt naturgemäß weitaus besser als eine dünne in einem üblichen Hundebett. Arthrose kann oft in entzündliche, noch weitaus schmerzhaftere Prozesse übergehen. Arthritis nennt man einen akuten Schub dieser Entzündung. Hier helfen Wärme und Druckentlastung für Knochen und Gelenke durch ein orthopädisches Hundebett für große Hunde.

Bandscheibenvorfälle gehören ebenfalls mit zu den häufigsten Skeletterkrankungen beim Hund. Eine falsche Bewegung reicht manchmal schon aus, um einen Vorfall der Bandscheibe zu verursachen.

Dabei tritt die Gallertmasse aus, die normal als Puffer dient. Große und schwere Hunde sind hier besonders häufig betroffen. Oft erkennt man einen Bandscheibenvorfall, wenn sich der Hund weigert, Treppen zu gehen. Vor allem abwärts auf der Treppe wird durch das Gewicht des Hundes die Bandscheibe besonders belastet.

Ein orthopädisches Hundebett für große Hunde ist dann eine große Erleichterung für den Vierbeiner. Es entlastet in der Ruhezeit die in Mitleidenschaft gezogenen Bandscheiben. Der Hund kann leichter aufstehen und kommt besser „in die Gänge“.

Prävention – orthopädische Hundebetten für große Hunde helfen vorbeugen

Dein Hund gehört zu einer Rasse, bei der öfter Probleme mit den Gelenken, dem Rücken oder den Bändern auftreten? Dann kannst du vorbeugen!

Ein orthopädisches Hundebett für große Hunde bietet deinem Hund von Anfang an vollen Liegekomfort. Durch die ausgeglichene, optimale Haltung des Rückens entspannt er sich – auch wenn er vermeintlich „verdreht“ daliegt.

Jeder Wirbel wird durch eine hochwertige Schaumstoffauflage unterstützt. Wenn du überlegst, wie unglaublich viel ein Berner Sennenhund, ein Neufundländer oder auch ein Golden Retriever im ersten Lebensjahr wachsen muss, dann fällt es dir leicht zu erkennen, dass bereits hier schon einiges für seine Gesundheit getan werden kann.

Aber auch dann, wenn du nicht vom ersten Tag an ein orthopädisches Hundebett für große Hunde gedacht hast, ist immer der richtige Zeitpunkt umzusteigen.

Zwei Hunde im HundebettSpätestens dann, wenn dein Hund schon einmal Probleme mit Bändern, Knochen und Gelenken hatte, lohnt sich die Überlegung, ein anderes oder überhaupt erst ein Hundebett anzuschaffen. Das gilt auch für Unfälle, bei denen das Skelett betroffen war.

Wärme wirkt sich auf viele Heilprozesse günstig aus, eine dicke Matratze schützt hier vor Bodenkälte. Und oft sind es genau diese Partien, die früher als normal Abnutzungserscheinungen zeigen. Damit du bei deinem Hund Schmerzen vorbeugst, ist ein Hundebett mit einer druckausgleichenden Bodenfläche ideal.

Wenn du möchtest, dass dein Hund überall komfortabel und bequem liegt, kannst du dich für verschiedene Modelle entscheiden. Ein orthopädisches Hundebett für große Hunde kann beispielsweise nur eines einer speziellen Matratze bestehen. Die lässt sich leicht transportieren, ist schnell ins Auto gepackt und begleitet euch auf Reisen.

Ein Bett mit einer hohen Umrandung ist für deinen Hund ein idealer Schlafplatz. Er findet hier auch untertags seinen Rückzugsort, wenn ihm nach Ruhe ist. Sich rechtzeitig orthopädische Hundebetten für große Hunde anzuschaffen lässt dir und deinem Hund zudem den Spielraum, dass er sich daran gewöhnen kann, ehe ihm Schmerzen einen Umzug in dieses Bett von vornherein unangenehm machen.

Wichtige Faktoren für das richtige orthopädische Hundebett

Möchtest du deinem Hund ein orthopädisches Hundebett kaufen, solltest du auf folgende Dinge achten.

  1. Die Maße der Liegefläche
    Die Angaben mancher Hersteller zu den Größen der Hundebetten sind ab und an etwas verzwickt. Üblicherweise werden nämlich immer die Außenmaße angegeben. Wichtig für deinen Hund sind aber die Innenmaße – also die Größe der Liegefläche. Ein solches Hundebett kann also durchaus 120 x 90 cm groß sein – die Liegefläche beträgt aber dennoch nur 100 x 70 cm. Darauf solltest du unbedingt achten, damit das Hundebett am Ende nicht zu klein ausfällt.
  2. Das Material
    Bei uns hat sich Kunstleder in den letzten Jahren echt bewährt. Es ist mit dem Staubsauger und einem feuchten Tuch super einfach zu reinigen. Außerdem verfangen sich darin nicht permanent Hundehaare, so wie es bei Stoff oder Nylon der Fall ist.
  3. Wechselebezüge und Auflagen
    Orthopädische Hundebetten – besonders für große Hunde – können schnell ganz schön teuer werden. Für uns hat sich das immer gelohnt, weil diese Betten auch echt lang halten. Es ist dennoch empfehlenswert, wenn du dich für ein Hundebett entscheidest, zu dem auch Wechselbezüge oder Ersatz-Auflagen angeboten werden. Dann muss nicht direkt ein neues Bett her, wenn der Bezug doch mal verschleißt.
  4. Anti-Rutsch-Belag auf der Unterseite
    Besonders für Hunde, die ziemlich instabil laufen und stehen, kann ein guter Anti-Rutsch-Belag auf der Unterseite des Hundebetts ein wahrer Segen sein. Achte darauf, wenn dein Hund diesen Halt benötigt.

Diese orthopädischen Hundebetten für große Hunde kann ich dir empfehlen

Orthopädische Hundebetten von DoggyBed

Orthopädisches-Hundebett-Doggybed-Medical-Style-Plus

Unser erstes orthopädisches Hundebett – das DoggyBed Medical Style Plus

Unser erstes orthopädisches Hundebett war das Medical Style Plus von DoggyBed*.

Knapp 3-4 Jahre hatten wir es im Dauer-Einsatz. Es hat Sunny super Dienste geleistet und dient mittlerweile als „Ferienbett“, wenn wir die Familie besuchen.

Der Bezug hielt super und ließ sich prima reinigen. Ganz zu schweigen davon, dass Sunny darin sehr gern und sehr gut lag. Hier konnte man sich sogar als Mensch rein legen und hat den Boden nicht gemerkt.

Das Medical Style Plus gibt es in 5 Größen – wobei die größte Größe stolze 140 x 120 cm beträgt und für ein Gewicht bis zu 100kg ausgelegt ist.

Es sind übrigens eigentlich alle Hundebetten der Marke DoggyBed auch orthopädische Hundebetten, gefertigt in Deutschland und in sehr hoher Qualität. Du findest bei DoggyBed auch Matten oder runde Hundebetten, aber auch Wasserbetten für Hunde.

DoggyBed Hundebetten findest du in diesen Shops


Orthopädische Hundebetten von Knuffelwuff

Orthopädisches Hundebett für große Hunde - Ortho Bed Jessy

Ein super robustes orthopädisches Hundebett für große Hunde -das Ortho Bed Jessy

Jüngst zu unserem Hundebetten-Sammelsurium hinzugekommen ist ein Knuffelwuff Hundebett. Genau genommen, habe ich mich für das Ortho Bed Jessy* entschieden. Wir nutzen es nun als Zweit-Hundebett und meine Hündin mag es sehr.

Eine Besonderheit der Knuffelwuff Hundebetten ist, dass die Ränder der Betten relativ breit sind. Deshalb empfehle ich dir, das Bett lieber eine Nummer größer zu bestellen oder die Maße deines Hundes ganz genau mit den Maßen der Liegefläche abzugleichen, da die Sache für große Hunde sonst schnell zu klein werden kann.

Neben dem Ortho Bed Jessy sind übrigens auch das Ortho Bed Arizona (ein Eck-Hundebett) und das Bett „Madison“ von Knuffelwuff orthopädische Hundebetten in guter Qualität und mit schönem Design.

Die Knuffelwuff Hundebetten bestehen allesamt im Kern aus Memory Foam. Sie sind kratzfest und ziemlich robust. Das merkt man auch direkt, sobald man das Hundebett aus der Verpackung holt.

Da ich Kunstleder-Bezüge sehr gern mag, da sie einfach zu reinigen und von Hundehaaren zu befreien sind, hätte es mich natürlich auch sehr gefreut, wenn es die Modelle Jessy und und Arizona auch in Kunstleder-Variante gegeben hätte. Aus dem Cordura-Bezug bekommt man die Hundehaare nämlich echt schlecht entfernt.

Knuffelwuff Hundebetten findest du in diesen Shops


Orthopädische Hundebetten von Tierlando

Orthopädisches Hundebett Tierlando Goofy Ortho Visco

Das Orthopädische Hundebett von Tierlando – Goofy Ortho Visco

Auch das Goofy Ortho Visco* von Tierlando haben wir seit Juni diesen Jahres als orthopädisches Hundebett in Gebrauch. Genau genommen, steht es in meinem Büro als Schlafplatz für meine Hündin, die sich scheinbar bei Tastatur-Klackern und Maus-Klicken sehr wohl fühlt und in den tiefsten Schlaf verfällt.

Ich wollte die Hundebetten von Tierlando einfach mal ausprobieren, da sie mir vom Design recht gut gefallen und es zu fast jedem Modell eine gute Auswahl verschiedener Farben und Bezüge gibt und die Größenauswahl einfach mal toll ist. Manche der Hundebetten muten durch ihre Größe schon fast wie eine Hundelounge an.

Bislang sind wir mit dem Goofy Ortho Visco echt zufrieden. Besonders wenn man bedenkt, dass die Betten auch in den großen Größen vergleichsweise günstig sind.

Außerdem ganz praktisch an diesem Bett: du kannst die Innenauflage heraus nehmen und auch nur als Hundematte nutzen. Das ist super, wenn man das eigene Hundebett mit in den Urlaub nehmen möchte, ohne dass sich der Hund an einen anderen Schlafplatz gewöhnen muss.

Tierlando Hundebetten findest du in diesen Shops

 

Das war es von meiner Seite. Welche orthopädischen Hundebetten nutzt du für deinen großen Hund? Welches Modell kannst du empfehlen? Und welches eher nicht? Ich freue mich auf dein Feedback ! 🙂

Wertvolle Alltagshilfe – Orthopädische Hundebetten für große Hunde
5 (100%) 3 Stimme[n]

Posted by Jasmina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.